Andreas Brock : Traueranzeige

Veröffentlicht in Neumarkter Tagblatt am 7.Dezember 2017

Schlicht und einfach war dein Leben, treu und fleißig deine Hand, hast dein Bestes uns gegeben,ruh in Frieden, hab tausend Dank! Dankbar für alle Liebe und Fürsorge nehmen wir Abschied von unserem Vater, Schwiegervater, Opa, Lebensgefährten, Bruder, Schwager, Onkel und Cousin Andreas Brock Landwirt * 16.8.1939 4.12.2017 Dettenhofen, Neumarkt, Lupburg, New York (USA), See, Oberreiselberg und Wollmannsdorf In stiller Trauer: Reinhard Brock, Sohn mit Jaqueline, Anna und Stefan Rosmarie Brock, Tochter mit Josef, Martina und Johannes Alfred Brock, Sohn mit Petra, Julia und Maria Andreas Brock, Sohn mit Silvia, Johanna und Antonia Martin Brock, Sohn mit Megan Wally Eibl, Lebensgefährtin Dora Knauer, Schwester mit Familie Johann Meyer, Schwager mit Familie Josef Meyer, Schwager mit Familie alle Verwandten und Bekannten Trauergottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung am Samstag, den 9.12.2017 um 10.00 Uhr in See. Von Beileidsbezeigungen am Grabe bitten wir Abstand zu nehmen. Für erwiesene und zugedachte Anteilnahme ein herzliches Vergelts Gott!

Ehrungen und Nachrichten

  • 04-01-2018
    Familie. Lachner Georg und Brigitte Nachbarn...
  • Lieber, guter Cousin Anderl, du hattest am Samstag trotz Schneeflocken und Wind, aber auch ein wenig Sonne, eine sehr schöne, ergreifende und ehrenvolle Beerdigung in deiner heimatlichen Pfarrgemeinde See bei Parsberg mit sehr vielen Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten. So eine schöne Beerdigung habe ich noch nicht erlebt. 5 Priester standen um den Altar in der schönen St.-Martinskirche, um für dich den Trauergottesdienst zu gestalten. Domkapitular und Stadtpfarrer Norbert Winner vom Münster St. Johannes in Neumarkt zelebrierte in Konzelebration mit Pfarrer Fuchs aus Berg und drei Patres vom Kloster am Maria- Hilf-Berg in Neumarkt das Requiem. Nachdem dein ältester Sohn Reinhardt in der dortigen Wallfahrtskirche in Neumarkt hauptamtlicher Mesner ist, wollten die geistlichen Herren ihre Verbundenheit mit der Familie Brock durch ihre Teilnahme bekunden, nachdem du, lieber Anderl, dort ja auch oft als großer Marienverehrer Gottesdienste, deinen Sohn und Frau Eibl besucht hast. Außerdem ist ja dein Sohn Reinhard Brock 1. Diözesanvorsitzender des Mesnerverbandes Eichstätt, wo auch Pfarrer Fuchs einer der beiden Präses ist. Und nicht zuletzt ist Reinhard Brock auch aktiver Stadtrat von Neumarkt. Das Interesse an seiner politischen Verantwortung deines Sohnes Reinhard ist ihm schon von seinem Großvater Georg Brock vererbt worden, der Bürgermeister und Kreisrat war. Die Fahnen der Ortsvereine See, wo du freundliches Mitglied warst, standen beim Seitenaltar und bei der Urnenbeisetzung am offenen Grab und brachten dir dadurch ihre Ehrerbietung dar. Der Kirchenchor Lupburg, bei dem deine einzige Tochter Rosi Mitglied ist und immer kräftig mitsingt, übernahm für seine Sangesschwester gekonnt die großartige, musikalische Umrahmung der Totenmesse mit deutschen, gefühlvollen Liedern zur Ehre Gottes sowie zum Trost und zur Erbauung der Angehörigen und Gottesdienstbesucher​. Dein Schwager Alfred Knauer, der Ehemann deiner einzigen Schwester Dora, die von Kindheit an ein besonders gutes Verhältnis zu dir hatte und dich auch immer wieder nach dem frühen Tod deiner Frau Gretl in deinen Sorgen aufgefangen hat, übernahm als Lektor das Vorlesen der verbindenden Texte und die Enkelkinder trugen bewegt die persönlichen Fürbitten vor. Während ein langer Trauerzug von christlichen Mitmenschen trotz Minusgraden lange aushielt, um an deinem offenen Grab, sich mit einem Weihwasser-Gruß zu verabschieden, spielte eine Musikgruppe einfühlsam tragende und ruhige Weisen. Anschließend füllte sich dann der schöne, lichtdurchflutete Saal im nahegelegenen Gasthaus Mirbeth mit vielen Beerdigungsteilnehme​rn, die alle persönlich eingeladen waren, um sich aufzuwärmen und den schmackhaften Braten und den servierten Kaffee und Kuchen zu genießen. Und mitten unter uns warst du in Gedanken und waren die schönen Geschichten, die wir mit dir erlebt hatten. Dein jüngster Sohn Martin berichtete über deinen Besuch bei ihm in den USA im Vorjahr. Lieber Cousin Anderl, ich bin sehr traurig über deinen Tod, aber ein Trost für uns alle ist, dass du nicht lange leiden musstest, sondern nur kurz im Krankenhaus warst, und nach einem erfüllten, wohlgeordneten Leben deinem Schöpfer und Herrn entgegentreten konntest. Die Zeit werde ich nie vergessen, da wir als Kinder viel mit dir und deiner Schwester Dora zusammen waren, sei es beim gemeinsamen, jährlichen Kartoffel klauben, oder bei den großen Kirchweihfesten auf dem großen Brockhof in Dettenhofen, wo unsere verwitwete Mutter mit ihren vier Mädchen viele Jahre von ihrem Bruder Georg Brock eingeladen wurde und wo Tante Zenzl immer großartig aufgekocht hatte.
    Elisabeth Wolf, Parsberg
    12-12-2017
  • 07-12-2017
    Lieber Anderl, deine Parsberger Verwandten bedauern zutiefst, wie viele andere, deinen schnellen Tod, wo du herausgeriss​en wurdest aus deinem aktiven Leben. Du wirst uns unvergesslic​h bleiben. Ruhe im Frieden des Herrn.
  • Im Alter von 78 Jahren verstarb mitten aus seinem aktiven Leben heraus der Landwirt Andreas Brock, Senior, von Dettenhofen bei Parsberg infolge eines Gehirnschlags mit der Komplikation einer Lungenentzündung. Er war Zeit seines Lebens ein treuer Diener seiner Scholle und bearbeitete jahrzehntelang bis zur Übergabe an seinen Sohn Andreas Brock, Junior, den traditionsreichen, großen Brock-Hof von Dettenhofen. Auch in seinem Ruhestand war er immer noch in Wald und Flur aktiv. Ein schwerer Schicksalsschlag war der plötzliche, frühe Tod seiner geliebten Ehefrau Gretl vor nahezu 2 Jahrzehnten, mit der Andreas Brock 1 Tochter und 4 Söhne großzog. Sein jüngster Sohn Martin lebt und arbeitet in den USA und konnte vor einigen Jahren seine Hochzeit mit seiner amerikanischen Frau Megan und deren Familie auf dem väterlichen Hof in Dettenhofen groß feiern. Anderl Brock, wie er überall genannt wurde, war ein ruhiger, freundlicher Mitbürger und überall geschätzt und geachtet. Bei mehreren Vereinen war er ein gern gesehenes Mitglied. Die Aussegnung hat bereits stattgefunden. Ein weiterer Rosenkranz für den Verstorbenen ist am Donnerstag, 07.12.2017 um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche in See. Der Trauergottesdienst für Andreas Brock, Senior ist am Samstag, 09.12. 2017 um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche See, anschließend wird seine Urne im Familiengrab Brock an der Seite seiner Gattin beigesetzt. Möge der Verstorbene ruhen im Frieden des Herrn. Den 5 Kindern und 1 Schwester mit Familien und sonstigen Angehörigen gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.
    Elisabeth Wolf, Parsberg
    07-12-2017
  • 07-12-2017
    Mögen Engel Ihn begleiten
  • 07-12-2017
    Ein Lichtlein mit Gebetsgedenk​en begleite meinen guten Cousin Anderl Brock, Senior, in die Ewigkeit. Großen Dank für die Mithilfe beim Heckenschnit​t und unserer Garten-​Entbuschung zusammen mit seinem Sohn Alfred,vor einigen Wochen. R.I.P
Zurück