Josef Meier : Danksagung

Veröffentlicht in Mittelbayerische Zeitung Schwandorf am 16.März 2019

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig,
erzählt lieber von mir und traut euch ruhig zu lachen.
Lasst mir einen Platz zwischen euch,
so wie ich ihn im Leben hatte.
Für die vielen Zeichen der Verbundenheit, die mündlichen und
schriftlichen Beileidsbezeigungen sowie für die Kranz-, Blumen und
Messspenden beim Heimgang unseres lieben Verstorbenen

Herrn Josef Meier
„Däsch“
sagen wir auf diesem Wege ein herzliches „Vergelt‘s Gott!“
- Herrn Pfarrer Wagner für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier
- Herrn Stengl für die Rosenkranzgebete
- Mesner, Ministranten und der Organistin
- den Ärzten und Schwestern des Krankenhaus Schwandorf
- dem Hausarzt Dr. Scharf
- für die Ehrenden Worte am Grab und die musikalische Umrahmung:
Herrn Zeiser für die Nord-Ost Gruppe und ehemaligen Arbeitskollegen,
Herrn Weingärtner für die Klassenkameraden, Herrn Winderl für den FC Neunburg,
Herrn Ettl für den Musikverein Seebarn
- Frohsinn, THW-Helferverein, Hasenzuchtverein
- Bestattungen Birner
- allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten die meinen geliebten
Ehemann Josef, Papa und Opa so zahlreich auf seinem letzten Weg begleitet haben
Neunburg v. W., im März 2019

In Liebe und Dankbarkeit:
Ehefrau Monika
Sohn Markus mit Familie
Tochter Doris mit Familie

Zurück